Erasmus-Austausch in Mailand (Publizistik, WiSe 2015/2016)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Inès Gärtner
Erasmus-Auslandsstudium
Libera Università di Lingue e Comunicazione (IULM), Mailand, Italien
Publizistik, WiSe 2015/2016

 

"Ich werde die Zeit in Mailand niemals vergessen und auf jeden Fall irgendwann zurückkommen."

"Anders als andere Metropolen wird Mailand nicht durch seine Sehenswürdigkeiten geprägt, sondern besonders durch die Art und Weise der Lebensführung. Man erkennt die Besonderheit dieser Stadt vor allem dann, wenn man über einen längeren Zeitraum dort gewesen ist. Daher ist Mailand als Ziel für ein Auslandssemester perfekt."

 

Erfahrungsbericht_IULM_Mailand_Publizistik_2015-2016_3

Tipps:

In den meisten Fällen durften die Erasmusstudenten eine mündliche Prüfung ablegen, welche uns die Dozenten anstatt der schriftlichen ans Herz legten. Was im ersten Moment schwieriger klingt, stellte sich am Ende als Vorteil heraus, denn die mündlichen Prüfungen hatten eher einen entspannten Gesprächscharakter und konnten teilweise komplett, oder zumindest auch teilweise, auf Englisch abgelegt werden.

 

 

 

Soweit ich das mitbekommen habe waren alle mit ihren Privatzimmern sehr zufrieden, was man von den Bewohnern des Wohnheimes nicht gerade sagen konnte. Diese teilten sich die Küche teilweise mit 15 anderen Bewohnern, Geschirr und Töpfe kauften sie sich selbst und Besuch war nach 24 Uhr dort nicht mehr erlaubt. Auch Übernachtungsgäste sind im Wohnheim nicht gestattet.

 

Eine der markantesten Dinge, die Mailand an quasi jedem Fleck dominiert, ist der Aperitivo: zwischen 18 und 22 Uhr bekommt man in nahezu jeder Bar einen Drink (klassisch einen Campari oder Aperol Spritz) und ein italienisches Buffet, bestehend aus Antipasti, Nudeln, Pizza und Co. für um die 10€ geboten.