Erasmus-Austausch in Bordeaux (Publizistik, WiSe 2016/2017)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Raphael Mayr
Erasmus-Auslandsstudium
Université Bordeaux Montaigne, Bordeaux, Frankreich
Publizistik (Théorie de l’information et communication), WiSe 2016/2017

Place de la Bourse

 

"Mit Freunden nun von überall wurde die Welt, dank Erasmus, noch ein bisschen kleiner und persönlicher für mich. [...] Länder wie Irland, Belgien, Frankreich oder Italien haben für mich nun nette Gesichter bekommen. Gesichter, mit denen ich einen Gedanken teile: „Das war wirklich eine schöne Zeit in Bordeaux – der jungen, aufstrebenden und wunderschönen Stadt an der Garonne“.

 

Bassin d’Arcachon

Bassin d’Arcachon

 

"Vier Monate in Bordeaux vergehen wahnsinnig schnell – viel zu schnell. Besonders dann, wenn man vor Ort bis zu drei Wochen nach einer Unterkunft zu suchen hat. Umso schöner sind dann die darauf folgenden Wochen. Keine davon möchte ich missen, keine der zahlreichen schönen Momente mit interessanten Menschen aus aller Welt vergessen. Und nie wieder diese wunderschöne Sprache, die es einem am Anfang verdammt schwer macht, verlernen."

 

Die Dune du Pilat

Die Dune du Pilat

Tipps:

  • Niemals Geld für eine Wohnungsvermittlung bezahlen – Abzuraten ist vor allem von der Vermittlungs-Agentur APL-Locations. Frühzeitig nach einer Wohnung/WG schauen und auch nach drei Wochen Wohnungssuche nicht aufgeben – die darauffolgende Zeit lohnt sich! 🙂

  • Sprachkurs machen.

  • Jeder, der mit Franzosen in Kontakt treten möchte, kriegt wahrlich genug Möglichkeiten, denn schüchtern sind diese Keinesfalls

  • Auch für Jemanden wie mich, der Französisch nur ein paar Jahre in der Schule hatte, ist ein Auslandsstudium möglich. Dennoch ist vermutlich gerade am Anfang deutlich einfacher, schon mit guten Vorkenntnissen ins Land zu reisen.