Anerkennung von Leistungen

Im Fachbereich 02 sind für die Anerkennungen meist die Studienfachberaterinnen und Studienfachberater des jeweiligen Faches zuständig, zu dem die Leistung gehört.

Die Rechtsgrundlagen für die Anerkennung von Leistungen sind in der Anerkennungssatzung der JGU geregelt.

Grundsätze der Anerkennung und Anrechnung

Für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen, die an einer Hochschule im Inland oder Ausland erworben wurden, gilt:

  • Studien- und Prüfungsleistungen, die an einer Hochschule im Inland oder Ausland erbracht wurden, werden grundsätzlich anerkannt. Die Anerkennung kann nur versagt werden,
    • wenn ein wesentlicher Unterschied zu der Leistung, für welche die Anerkennung erfolgen soll, besteht,
    • wenn die Anerkennung für eine Studien- oder Prüfungsleistung erfolgen soll, für die an der JGU bereits ein Prüfungsrechtsverhältnis besteht, die bereits bestanden wurde oder die bereits für denselben Studiengang an der JGU anerkannt wurde,
    • wenn mehr als zwei Drittel der für den Studiengang an der JGU zu erbringenden Leistungen, bei modularisierten Studiengängen bezogen auf Leistungspunkte, anerkannt werden sollen.
  • Wird die Anerkennung abgelehnt, muss die zuständige Stelle der JGU die Ablehnung begründen.

Studierende sind verpflichtet, die zuständigen Stellen der JGU zu informieren, wenn sie Studien –und Prüfungsleistungen in gleichen oder fachlich verwandten Studiengängen im In- oder Ausland erbracht haben.

Details zu den rechtlichen Vorgaben können Sie § 2 der Anerkennungssatzung entnehmen.

Auszug aus der Webseite der Abteilung Studium und Lehre
(dort finden Sie auch weitere Informationen, z.B. zu außerhalb der Hochschule erworbenen Leistungen)