ERASMUS

Erasmus-Austausch in Zagreb (Politikwissenschaft, 2014)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Petra Pezelj
Erasmus-Auslandsstudium

Sveučilišta u Zagrebu, Zagreb, Kroatien
Politikwissenschaft, 2014

Bild1: Der Marktplatz in Zagreb. Treffpunkt um Abends weg zu gehen oder tagsüber günstig frische Produkte aus der Region zu bekommen.
Der Marktplatz in Zagreb. Treffpunkt um Abends weg zu gehen oder tagsüber günstig frische Produkte aus der Region zu bekommen.
Bild 2: Das Nationaltheater in Zagreb - Für Studenten für ein paar Kuna sehr erschwinglich und es lohnt sich vor allem zur Weihnachtszeit!
Das Nationaltheater in Zagreb - Für Studenten für ein paar Kuna sehr erschwinglich und es lohnt sich vor allem zur Weihnachtszeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipps:

  • "Die einzelnen Behördengänge bringen [...] einige Laufzeit/Fahrzeit und Wartezeit mit sich, daher würde ich empfehlen sich bereits vorab die sogenannte OIB zuzulegen und eventuell schon in Deutschland Passfotos zu machen. Informationen welche auf der Liste [vom Welcome Meeting] nicht aufgeführt sind führe ich hier [im Erfahrungsbericht] nochmals detaillierter auf."

  • "Nicht entmutigen lassen - nach den ersten Wochen des Hin- und Herlaufens kann man bei einem Kaffe entspannen und das Semester genießen 😉 !"

  • "Ich würde jedem empfehlen einen Sprachkurs vor dem Auslandsaufenthalt zu machen oder die angebotenen Sprachkurse vor Semesterbeginn zu belegen. Man lernt tolle Leute kennen und ist automatisch in einer Gruppe integriert, außerdem sollte man für die Behördengänge wenigstens ein paar Brocken kroatisch verstehen."

 

Bild 3: Molim Kavu! Kaffe wo und wann immer man will! Einfach genießen!
Molim Kavu! Kaffe wo und wann immer man will! Einfach genießen!
Bild 4: Der Nationalpark Plitvica Jezera - sehr gut mit dem Bus zu erreichen.
Der Nationalpark Plitvica Jezera - sehr gut mit dem Bus zu erreichen.
Bild 5: Der Nationalpark Plitvica Jezera zur Winterzeit - Ein Winterwonderland!
Der Nationalpark Plitvica Jezera zur Winterzeit - Ein Winterwonderland!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 5: Der Hauptplatz in der Stadt - Trg Banja Jelacica zur Adventszeit
Der Hauptplatz in der Stadt - Trg Banja Jelacica zur Adventszeit

Erasmus-Austausch in Dijon (Publizistik, 2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich
Publizistik, 2014

 

"Alles in allem hat mir mein Dijon-Aufenthalt sehr gut gefallen. Dijon ist zwar keine ausgeprägte Partystadt – die Franzosen fahren über’s Wochenende meist heim und es gibt auch keine große Clubauswahl – dafür lernt man im Wohnheim viele Erasmusstudenten kennen. Das gemeinsame Abendessen und Weintrinken in der Küche wird also zur Regel, Ausflüge gemeinsam unternommen. Über verschiedene Aktivitäten (Sport etc.) kann man auch gut Franzosen kennen lernen. Hier muss man etwas hartnäckig sein, dann sind auch diese durchaus an der Bekanntschaft zu Erasmusstudenten interessiert."

Tipps:

  • "[Man kann] warme Tage wunderbar am Kir Lac, dem See ganz in der Nähe der Innenstadt, verbringen oder bei einem schönen café crème das Treiben der Stadt beobachten."

Erasmus-Austausch in Dijon (Erziehungswissenschaften, WiSe 2013/2014 + SoSe 2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich
Erziehungswissenschaften, WiSe 2013/2014 + SoSe 2014

 

"In Dijon [...] kommt man sich im ersten Moment vor, als wäre man bei einem Sekretärinnen-Schnellschreib-Wettbewerb gelandet und nicht in einem banalen Vorlesungssaal an einer Uni. Die französischen Studenten sitzen in ihren Reihen und schreiben ALLES mit, was der Dozent von sich gibt [...], als sei es ein zweistündiges Diktat. Man hört - neben der Stimme des Dozenten - nichts als das Klacken diverser Finger auf diversen Internettastaturen. Ein faszinierendes Erlebnis. Wenn man allerdings in der französischen Sprache nicht allzu bewandert [...] ist, hat man kaum eine Chance [...]. Dann ist das einzige, was einem bleibt, die Suche nach einem französichen Kommilitonen, der einem seine Mitschriften aus den Vorlesungen zur Verfügung stellt."

Erasmus-Austausch in Barcelona (Publizistik, WiSe 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universitat Abat Oliba CEU, Barcelona, Spanien
Publizistik, WiSe 2013/2014

 

"ERASMUS in Barcelona ist Europa im Kleinen: Vielfalt, Protest, Kultur, Lärm, Arbeit, Feiern, Reichtum und Armut, Verwirrung, Überforderung der Sinneseindrücke und das spontan aufkommende Glücksgefühl, dort sein zu dürfen. Danach ist man kein Franzose, Deutscher, Belgier, Däne, Brite oder Österreicher mehr, sondern Europäer."

 

Ein großer Vorteil Barcelonas ist sein Stadtstrand. Hier kann man sich sonnen, joggen, schwimmen...
Ein großer Vorteil Barcelonas ist sein Stadtstrand. Hier kann man sich sonnen, joggen, schwimmen...

Erasmus-Austausch in Wien (Soziologie, WiSe 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universität Wien, Wien, Österreich
Soziologie, WiSe 2013/2014

 

Universität Wien
Universität Wien

"Wien ist eine sehr alte und prunkvolle Stadt. Als ich die ersten Tage durch Wien gelaufen bin, wusste ich gar nicht wo ich zuerst hinschauen soll, weil die alten Gebäude alle fantastisch aussehen."

"neue Freundschaften, Selbstständigkeit, Aufgeschlossenheit und [...] viel neues, interessantes Wissen durch die Universität"

 

 

Wiener Kaffeehaus
Wiener Kaffeehaus

Tipps:

  • "Würde ich noch einmal ein Auslandssemester machen, würde ich weniger Kurse belegen, da ich im Vergleich zu den anderen Erasmusstudenten immer sehr viel zu tun hatte und nicht so viel Zeit für Freizeit hatte."

Erasmus-Austausch in Warschau (Politikwissenschaft, WiSe 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Uniwersytet Warszawski, Warschau, Polen
Politikwissenschaft, WiSe 2013/2014

 

Warschau by Lisa Mandau"Hier begann nun das „wahre Erasmusleben“ mit Mitbewohnern aus aller Welt, wie Frankreich, Ungarn, Brasilien, Schweiz, und natürlich auch Polen. Das Zusammenleben mit diesen vielen unterschiedlichen Menschen war eine tolle und bereichernde Erfahrung für mich, die ich für immer positiv in Erinnerung behalten werde."

 

 

Tipps:

  • der "intensiv Polnischkurs am Polonikum der Uni Mainz, der mich perfekt auf meinen Aufenthalt vorbereiten konnte. Innerhalb eines Semesters lernte ich Polnisch von gar keinen Sprachkenntnissen bis zum Sprachniveau B1"

 

Erasmus-Austausch in Mailand (Publizistik, WiSe 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Libera Università di Lingue e Comunicazione (IULM), Mailand, Italien
Publizistik, WiSe 2013/2014

 

"Obwohl man Italien aus dem Urlaub und den Medien zu kennen glaubt, ist es etwas ganz anderes dort zu leben. Für mich war es auch eine ganz neue Erfahrung in einer Millionenmetropole zu leben, in der es so viel zu sehen, zu besichtigen und zu entdecken gibt."

"Mailand hat mit seiner wunderschönen Innenstadt mit dem Dom und der Galleria, den unzähligen Shoppingmöglichkeiten und kulturellen Aktivitäten wie Kirchen, Museen, Theater und natürlich der Scala einiges zu bieten."

Erasmus-Austausch in Valencia (Sportwissenschaft, 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universidad Católica de Valencia San Vicente Mártir, Valencia (Torrent), Spanien
Sportwissenschaft (Lehramt), 2013/2014


 

"Ich hatte mich vom ersten Tag an in Valencia verliebt. Die ersten Tage verbrachte ich damit, die Stadt zu Fuß zu erkunden und dabei Musik zu hören. Ich wunderte mich, dass mir fremde Leute zulächelten und mich grüßten bis ich merkte, dass es daran lag, dass ich strahlend durch die Gegend lief."

 

La luna de Valencia (Foto von Roberto Latxaga | flickr
La luna de Valencia (Foto von Roberto Latxaga | flickr

 

Paella Valenciana by Jose Gonzalez-bellon | pixelio.de
Paella Valenciana by Jose Gonzalez-Bellon | pixelio.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipps:

"Wenn du ERASMUS-Student bist und gefragt wirst, ob du Lust hast mit ein paar anderen ein Bier trinken zu gehen, sag 'ja'. (Wenn dich niemand fragt, fragst du jemanden). Wenn du zu jemandem nach Hause zum Essen eingeladen wirst, sag 'ja, danke!'. Wenn es darum geht eine neue Sportart auszuprobieren, einen Ausflug zu machen, etwas mit anderen zusammen zu kochen… sag 'ja'."