Aktuelle Meldungen

FORTHEM-Mobility + internationale Kurse in Mainz und an den Partnerunis (Bewerbung bis 15. Februar)

Fostering Outreach within European Regions, Transnational Higher Education and Mobility: A pan-European living lab and integrative European University  Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Université de Bourgogne in Frankreich, Uniwersytet Opolski in Polen, Universitat de València in Spanien, Università degli Studi di Palermo in Italien, Latvijas Universitāte in Lettland, Jyväskylän yliopisto in Finnland  Sei ein Teil von FORTHEM!  Collective Short-Term Mobility: • Internationale Lehrveranstaltung (5 Tage) • An einer der Partneruniversitäten oder an der JGU Mainz • Teil einer Gruppe aus 35 internationalen Teilnehmern • Förderung für Reise- und Aufenthaltskosten  Individual Short-Term Mobility: • 10 Tage an einer der Partneruniversitäten • Im Rahmen Deines Individuellen Projekts (Forschungsaufenthalt BA-, MA, PhD-Thesis, Sprachkurs) • Förderung für Reise- und Aufenthaltskosten  Mehr Informationen unter www.forthem-alliance.eu > Mobility Kontakt für Fragen forthem@uni-mainz.de

 

Bis zum 15. Februar können Sie sich bewerben für einen individuellen Auslandsaufenthalt (https://www.forthem-alliance.eu/en/ > Mobility > Individual Short-Term Mobility)

oder eine internationale Lehrveranstaltung an einer der Partneruniversitäten der FORTHEM Alliance - inklusive der hier in Mainz geplanten:

  • Language Teaching and Migration (15.06-19.06.2020)
  • Model European Union (22.07–25.07.2020)
  • International Student Conference ICON (17.11-21.11.2020)
  • Beyond Clichés – Students in Intercultural Exchange (25.11. - 29.11.2020)

Alle Kurse in Mainz und an den sechs Partneruniversitäten, mehr Informationen und Bewerbung unter: https://www.forthem-alliance.eu/en/mobility/working-team-mobility/collective-short-term-mobility/

Fragen an: forthem@uni-mainz.de

16 exklusive Doktorandenstipendien für Australien

2020 startet für Studierende, die an einem PhD in Australien interessiert sind, mit guten Neuigkeiten:

16 exklusive Doktorandenstipendien
Das GOstralia! Research Centre schreibt 2020 in Zusammenarbeit mit 7 renommierten Universitäten in Australien 16 exklusive Doktorandenstipendien aus. Diese großzügigen Vollstipendien decken sowohl die Studiengebühren für das komplette dreijährige Promotionsstudium in Australien ab als auch die Lebenshaltungskosten und die Kosten für die Krankenversicherung. Der Studienstart ist entweder noch 2020 oder 2021 möglich.

Details zu den Ausschreibungen der PhD Stipendien für Australien (PDF)

Weitere Infos auf www.gostralia.de/grcstipendien.

Online-Seminar zum Thema Stipendien
Aus diesem Anlass bieten wir am 12.02.2020 um 17 Uhr ein spezielles Online-Seminar an, in dem wir unsere exklusiven Partnerstipendien vorstellen und ausführlich über die allgemeinen Doktorandenstipendien australischer Hochschulen informieren. Die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf www.gostralia.de/grcevents.

PhD & Research Workshops
Außerdem haben wir in diesem Jahr in Berlin, Hamburg, Köln, München und Stuttgart wieder Workshops zum Thema PhD & Research in Australien - Erfolgreiche Organisation und Finanzierung vorbereitet. Eingeladen sind alle Studierenden, die sich für eine Promotion in Australien interessieren. In diesen Workshops geben wir einen detaillierten Einblick in die Forschungslandschaft Australiens und informieren zum Bewerbungsablauf, der zeitlichen Planung eines solchen Vorhabens und Finanzierungsmöglichkeiten. Alle Infos und Termine dazu sind auf www.gostralia.de/grcevents zu finden.

Viele Grüße aus Hamburg
Michaela Krug von Vacano

-------------------------------------------------------------
Dr. Michaela Krug von Vacano
Head of GOstralia! Research Centre
GOstralia! Research Centre
Alstertor 1
20095 Hamburg
Germany
www.gostralia.de/grc 
krug@gostralia.de

Tel.:    +49 (0) 40 368 813 161
Fax.:   +49 (0) 40 368 813 169

Fulbright Germany Sommerstudienprogramm in den USA 2020 (Bewerbungsschluss 24. Februar 2020)

Für Bachelor-Vollzeitstudierende aller Studiengänge:

Fulbright Diversity Initiative an der Trinity University, San Antonio, TX
vom 22. August bis 21. September 2020

Für junge Studierende mit Migrationshintergrund an deutschen Fachhochschulen und Universitäten bieten wir ein Sommerstudienprogramm an, das in das Studium und Leben auf einem amerikanischen Hochschulcampus einführt. Im Rahmen von umfangreichen Seminaren und Workshops bietet das Programm den TeilnehmerInnen eine Einführung in die Geschichte, Politik und Gesellschaft der USA.

Das Fulbright Sommerstudienprogramm richtet sich an junge Studierende mit Migrationshintergrund, die im akademischen Sommersemester 2020 im 2. bis 4. Fachsemester ihres Vollzeit-Bachelor-Studiengangs einer deutschen Fachhochschule oder Universität eingeschrieben sind. Studierende in anderen Fachsemestern, in Master-Programmen, in Dualen Studiengängen oder an Hochschulen im Ausland laden wir ein, sich über unsere Website über weitere Programme und Stipendienmöglichkeiten zu informieren.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf unserer Webseite.

Bewerbungsschluss ist der 24. Februar 2020.

Für Rückfragen steht Ihnen Annina Kull unter diversityprograms@fulbright.de gerne zur Verfügung.

Erfahrungsberichte und LIVE-Meldungen von Studierenden im Ausland

Es gibt inzwischen eine Plattform für alle Studierenden der Uni Mainz, die gerne einmal für ein Semester oder mehr im Ausland studieren wollen:

GoGlobal – Finde Deinen Studienplatz im Ausland!

Unter https://go-global.uni-mainz.de finden Sie Informationen dazu, welche Ziele es gibt und welche Stellen bei Fragen zur Organisation und Finanzierung weiterhelfen (z.B. auch uns).

In der Community finden Sie hilfreiche Tipps von ehemaligen Outgoings und können mit Studierenden der JGU in Kontakt treten, die schon einmal im Ausland waren, gerade im Ausland sind oder einen Auslandsaufenthalt planen.

Schauen Sie sich die Erfahrungsberichte in der GoGlobal-Community an.

Einen tollen ersten Eindruck geben die Sieger der

„FIRST IMPRESSIONS“-GoGlobal-Fotochallenge:

Da es nun diese JGU-weite Community gibt, werden wir auf dieser Webseite keine neuen Erfahrungsberichte mehr posten und bitten stattdessen alle, die künftig ins Ausland gehen, die momentan im Ausland studieren oder die kürzlich heimgekehrt sind:

Beteiligen Sie sich und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit allen Studierenden der JGU!

 

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“: Bewerbung vom 1. Januar bis zum 15. März 2020 möglich

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt im Jahr 2020 neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa, die durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung finanziert werden. Bewerbungen werden ab dem 1. Januar 2020 entgegengenommen. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2020.

 

Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Studien- oder Forschungsaufenthalte in Kombination mit Sprachkursen und Praktika. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Ost-, Mittelost- oder Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Masterstudiengänge werden ebenso gefördert wie Praxissemester und individuelle Forschungsaufenthalte. Das Stipendium richtet sich an Studierende aller Fächer außer Kunst, Design, Musik und Film.

 

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Metropolenprogramms können Mittel für den Lebensunterhalt, Studiengebühren, Sprachkurs- sowie Reisekosten erhalten. Mit der Aufnahme in das Programm erfolgt zugleich eine Aufnahme in die Studienstiftung.

 

Weitere Informationen zum Programm, zu den Stipendienleistungen und Bewerbungsmodalitäten finden sich auf der Seite https://www.studienstiftung.de/osteuropa/ .

Kontakt:

 

Programmleiter

Dr. Thomas Schopp
Telefon: +49 30 20370-439
E-Mail:
schopp@studienstiftung.de

 

Sekretariat

Olga Köhler
Telefon: +49 30 20370-660
E-Mail:
koehler@studienstiftung.de

2. Internationale Studierendenkonferenz an der JGU: The Appeal Of Manipulation

Liebe Studierende,

am 8. und 9. November findet die 2. Internationale Studierendenkonferenz hier an der JGU Mainz statt.

Studentische Referent*innen aus dem In- und Ausland widmen sich diesmal dem Thema Manipulation.

Dazu wurden neben 18 interessanten Vorträgen auch ein Gesprächskonzert und ein WorldCafé organisiert, in denen Ihr dazu eingeladen seid, die Diskussionen mit Euren Perspektiven zu bereichern.

Die Veranstaltung ist kostenlos! Bei Interesse meldet Euch bitte im Vorfeld an, mit einer kurzen E-Mail an: register@icon.uni-mainz.de

Homepage: https://icon.uni-mainz.de/

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme

Euer ICON-Team

CEBEX Winter School on Data and Behavioral Economics 2019

  • The event takes place in Prague from December 6 to December 8, 2019.
  • There are two courses to choose from: Behavioral Economics, Data Analysis in R.
  • Our cozy venue is located in the historical city center.
  • For successful completion, participants receive 2 ECTS credits.
  • We have prepared an accompanying program which includes a visit to the famous Prague Christmas markets.

More information and application at www.cebex.org/cws.

Kroatisch-Serbisch, Polnisch, Tschechisch und Russisch Anfänger-Intensivkurse vor Vorlesungsbeginn

Vor Beginn der Vorlesungszeit WS 2019/20 gibt es Intensiv-Sprachkurse (Anfänger-Niveau) in

Kroatisch-Serbisch, Polnisch, Tschechisch und Russisch

für alle Studierenden der JGU.

(Download als PDF)

 

Bitte melden Sie sich für die Teilnahme an den Intensivkursen in Jogustine an. Fachfremde Studierende können sich über die Hörer-anmeldung zum Kurs anmelden. Falls die Anmeldung in Jogustine nicht klappen sollte, wenden Sie sich bitte an das

Sekretariat für Slavistik
Frau Maria Fotteler / Raum 00-552 /
Tel.: 06131-39-22807 / E-Mail: slavistik@uni-mainz.de