Erasmus-Austausch in Valencia (Soziologie, WiSe 2015/2016)

Erfahrungsbericht herunterladenMelanie P.
Erasmus-Auslandsstudium
Unversidad de Valencia, Valencia, Spanien
Soziologie, WiSe 2015/2016

Life's not meant to be lived in one place

"Da ich Spanisch auf Lehramt studiere, ist/war es für mich obligatorisch mindestens ein Semester in Spanien zu verbringen und ich war anfangs noch ein bisschen kritisch, ob der Auslandsaufenthalt wirklich viel bringe oder ob sich dadurch einfach nur mein Studium in die Länge ziehen würde.

[...]

Insgesamt bin ich jetzt so froh darüber, dass ich in der wundervollen Stadt Valencia so eine unvergessliche, verrückte und tolle Zeit verbringen durfte. [...] Jeder der die Möglichkeit hat mit Erasmus ins Ausland zu gehen, dem empfehle ich, dass er wirklich nicht zu zögern braucht (so wie ich am Anfang), denn es ist garantiert keine verschwendete Zeit und es hilft nur dabei, sich selbst kennen zu lernen und seinen Horizont zu erweitern."

Erasmus-Austausch in Alicante (Soziologie, WiSe 2015/2016)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universidad de Alicante, Alicante, Spanien
Soziologie (MA), WiSe 2015/2016

 

Eindrücke aus Alicante

 

Tipps:

  • Wichtig ist, dass die Spanier nicht so gewillt sind Englisch zu reden, selbst wenn sie es können. Aber insgesamt können auch viele nicht so gut Englisch reden. Also wäre es schon von Vorteil mit ein bisschen Spanisch Kenntnissen herzukommen.

  • Die meisten Studenten wohnen zwischen Mercado Central und Plaza de Toros, aber auch im Barrio, welches das Feierviertel ist und im linken Teil bis einschließlich Luceros gibt es viele Studenten. Ich würde wirklich in dieser Zone bleiben, auch hier findet man viele günstige Wohnungen und man kann abends nach Hause laufen.

  • Es gibt meistens keine Heizungen oder nur im Wohnzimmer und im Dezember und Januar war mir das wirklich etwas zu kalt (Winterjacke nicht vergessen!)

  • Wohnungen findet man auf http://www.easypiso.com/ oder http://www.pisocompartido.com/habitaciones-alicante

Auslandsstudium in Valencia (Publizistik, Jahr 2014/2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Lars Henke
Erasmus-Auslandsstudium
Unversidad de Valencia, Valencia, Spanien
Publizistik (M.A. Medienmanagement), Jahr 2014/2015

 

„ERASMUS ist, was man daraus macht. Genießt es!“

 

Valencia by Lars Henke

 

Diese Tipps haben/hätten mir für mein Jahr sehr geholfen:

  • Vermeidet die Deutschenfalle. Klar ist es angenehm, am Anfang mit anderen Deutschen rumzuhängen, aber versucht, es euch nicht zu einfach zu machen 😉

  • Sucht euch Tandempartner. Auf https://www.facebook.com/TandemUV könnt ihr Spanier finden, die gerne Deutsch lernen wollen. Vergesst nach dem Posten nicht, den Ordner „andere Nachrichten“ bei Facebook zu checken!

  • Redet mit den Profs. Diese sind anders als in Deutschland sehr offen und zugänglich, und oft auch weniger bürokratisch.

  • Macht nicht zu viel für die Uni. Soziale Kontakte sind wichtiger, und viele Profs haben die Einstellung „Der ist Erasmus, den lass ich mit 5 von 10 bestehen, egal was er leistet“.

  • Investiert Zeit ins Spanisch lernen. Auch wenn es am Anfang einfacher scheint, auf Englisch zu reden: Haut am Anfang richtig rein! Irgendwann kommt der Punkt, an dem ihr voll mitreden könnt, und das ist es wirklich wert.

  • Seid euch bewusst, dass Angela Merkel nicht besonders beliebt ist. Ich habe nie irgendwelche Anfeindungen gegen mich als Deutschen erlebt, aber gerade die Südeuropäer sind alles andere als Merkel-Fans. Die meisten können aber wie gesagt Politik vom Persönlichen trennen.

  • Stellt Fragen. So nahe werdet ihr wahrscheinlich nie wieder mit Menschen aus aller Welt zusammenleben.

  • Werdet euch klar über eure Beziehung. Natürlich ist das eine persönliche Entscheidung und jedem selbst überlassen, aber seid euch im Klaren, dass es mit (dem falschen) Partner nicht einfach werden wird.

Erasmus-Austausch in Valencia (Publizistik, SoSe 2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Franziska Pröll
Erasmus-Auslandsstudium

Unversidad de Valencia, Valencia, Spanien
Publizistik, SoSe 2015

 

"Die Zeit in Valencia war wunderschön! Es macht riesigen Spaß, die Stadt zu erkunden, stets
etwas Neues zu entdecken und sich im Laufe der Zeit immer heimischer zu fühlen. Dazu
tragen auch die tollen, aufgeschlossenen Menschen, denen man in Valencia begegnet, bei.
Für mich sind die sechs Monate wie im Flug vergangen. Ich habe jede einzelne Minute
genossen und werde oft und gern an das Auslandssemester zurückdenken."

 

Tipp:

  • Es ist ratsam, anfangs mehr Kurse als man eigentlich braucht in das Learning-Agreement einzutragen, weil man nicht weiß, bei welchen die Gasthochschule noch über freie Plätze verfügt. Das klärt man erst vor Ort mit dem Fachkoordinator der Gasthochschule.

Erasmus-Austausch in Barcelona (Publizistik, Januar-Juni 2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Andreas Wolf
Erasmus-Auslandsstudium
Universitat Abat Oliba CEU, Barcelona, Spanien
Publizistik/Kommunikation (B.A./M.A.), Januar-Juni 2015

 

Fazit:

"Barcelona: ja, immer wieder gerne. Universitat Abat Oliba CEU: nein, danke!"

 

Falls ihr euch noch detaillierter über das Stadt- und Uni-Leben in Barcelona informieren wollt: Meine Eindrücke zum Auslandssemester habe ich ausführlich(er) im mehrteiligen Reiseblog auf andresiesta.traveloca.com festgehalten. Dort warten auf euch viele weitere, wissenswerte Infos zum Leben in Barcelona - u.a. noch deutlich tiefere Einblicke in den „Uni“-Alltag an der „UAO“. Falls ihr dann immer noch Fragen habt, meldet euch bei mir! Ich helfe euch gerne weiter. 🙂

Erasmus-Austausch in Barcelona (Psychologie, Januar-Juni 2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Anna Reinhard
Erasmus-Auslandsstudium

Blanquerna Universitat Ramon Llull, Barcelona, Spanien
Psychologie (B.Sc.), Januar- Juni 2015

 

"Die Stadt Barcelona hat den Slogan 'Barcelona inspira'- diesen Slogan kann ich sinnbildlich auf den ganzen Aufenthalt beziehen: 'Erasmus inspira!'."

"Ich würde wirklich JEDEM empfehlen, diese Erfahrung zu machen und hoffe auch selbst, sie eventuell im Master noch einmal machen zu dürfen - es ist unglaublich!"

Erasmus-Austausch in Valencia (Psychologie, WiSe 2014/2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Johanna Greeß
Erasmus-Auslandsstudium

Unversidad de Valencia, Valencia, Spanien
Psychologie, WiSe 2014/2015

 

"Valencia [war] eine unvergessliche Zeit in der ich sehr viel gelernt habe. Ich habe eine andere Kultur kennengelernt und die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen in Valencia sehr geschätzt. Außerdem habe ich viele Menschen aus allen möglichen Ländern kennengelernt, nun habe ich z.B. Freunde in Taiwan, Australien, Frankreich, Italien… Dies war eine unglaubliche Bereicherung für mich, da man so auch den Blickwinkel auf die eigenen Kultur und Gewohnheiten verändert und sich selbst in einem neuen Licht betrachtet als auch Toleranz für andere Gewohnheiten und Ansichten entwickelt."

 

Tipps:

  • Ich habe über das Internet ein Zimmer gesucht, was sich allerdings später als großer Reinfall rausstellte und weshalb ich jedem raten würde, vor Ort in Valencia ein Zimmer zu suchen (es gibt aufgrund des vergangenen Baubooms und der Wirtschaftskrise ein Überangebot an Zimmern).

  • Außerdem würde ich wärmstens empfehlen, sich eine Wohnung mit Heizung oder heizbarer Klimaanlage zu suchen, da es in den Monaten Dezember, Januar und Februar ohne Heizung bitterkalt im Haus wird – draußen hat es zwar angenehme 15 Grad, drinnen aber dank nichtexistenter Isolierung auch.

  • Einen Intensivkurs vor Beginn des Semesters kann ich weiterempfehlen (von Deutschland aus am Centre d’Idiomas anmelden).

Erasmus-Austausch in Salamanca (Soziologie, WiSe 2014/2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Sandra Dahmen
Erasmus-Auslandsstudium
Universidad de Salamanca, Salamanca, Spanien
Soziologie, WiSe 2014/2015

 

„Alles in Allem ist Salamanca eine sehr schöne Studentenstadt, deren Vorteil auf jeden Fall die alten Gebäude und die schöne Architektur ist. Auch ist es eine gute Stadt um Spanisch zu lernen, da hier „Hochspanisch“ gesprochen wird. Das einzige Makel, welches Salamanca meiner Meinung nach hat, ist die Lage. Die zwei nächstgrößten Städte sind Valladolid und Madrid und beide sind ungefähr 2 Stunden entfernt, weshalb man sich manchmal abgeschottet fühlt. Ich empfehle Salamanca all den Studenten, welche ein höheres Level in Spanisch haben als A2 und somit auch in den spanischsprachigen Kursen zurechtkommen, da die englischen meist sehr anspruchslos sind.“

Erasmus-Austausch in Valencia (Soziologie, WiSe 2014/2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Hannah Lutz
Erasmus-Auslandsstudium
Universidad de Valencia, Valencia, Spanien
Soziologie, 2014/2015

 

"[Am] Ende ist es das, was ihr daraus macht. Ihr könnt euren deutschen Alltag auch fortführen und leben wie gehabt oder versuchen, euch darauf einzulassen und eben einfach mal ein anderes Leben für eine Zeit zu führen und somit unglaublich viele Erfahrungen mitzunehmen!"

"Durch das Erasmus Jahr lernt man sich noch einmal neu kennen, kann ausatmen, zahlreiche Erfahrungen sammeln und reifer und erwachsener werden und selbstständiger."

 

Tipps:

  • "bei der Wohnungssuche darauf achten, ob man einige mit Heizung findet, dann doch lieber auf die Klimaanlage verzichten, auch wenn es im Sommer wirklich heiß wird"
  • "Die wenigsten Spanier sprechen Englisch! […] Ich würde keinem raten mit einem schlechteren Niveau als B1 ein Auslandssemester in Valencia zu machen"

Erasmus-Austausch in La Laguna (Psychologie, WiSe 2014/2015)

Erfahrungsbericht herunterladenKontakt (E-Mail schreiben)Sarah Haupenthal
Erasmus-Auslandsstudium
Universidad de la Laguna (Teneriffa)
Psychologie (Master), WiSe 2014/2015

 

„Die 6 Monate auf Teneriffa haben definitiv zur besten Zeit meines Lebens gezählt. Die Canarios mit ihrer warmherzigen und offenen Art habe ich direkt ins Herz geschlossen und die Insel mit ihrer vielfältigen Natur ist einfach nur zum Verlieben schön. Ich habe menschlich, sprachlich sowie kulturell extrem viel dazu gelernt und viele neue Freunde gewonnen. Teneriffa ist für mich zu einer zweiten Heimat geworden und einen Auslandsaufenthalt hier kann ich jedem nur weiterempfehlen!“

Erasmus-Austausch in Barcelona (Publizistik, WiSe 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universitat Abat Oliba CEU, Barcelona, Spanien
Publizistik, WiSe 2013/2014

 

"ERASMUS in Barcelona ist Europa im Kleinen: Vielfalt, Protest, Kultur, Lärm, Arbeit, Feiern, Reichtum und Armut, Verwirrung, Überforderung der Sinneseindrücke und das spontan aufkommende Glücksgefühl, dort sein zu dürfen. Danach ist man kein Franzose, Deutscher, Belgier, Däne, Brite oder Österreicher mehr, sondern Europäer."

 

Ein großer Vorteil Barcelonas ist sein Stadtstrand. Hier kann man sich sonnen, joggen, schwimmen...

Ein großer Vorteil Barcelonas ist sein Stadtstrand. Hier kann man sich sonnen, joggen, schwimmen...

Erasmus-Austausch in Valencia (Sportwissenschaft, 2013/2014)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universidad Católica de Valencia San Vicente Mártir, Valencia (Torrent), Spanien
Sportwissenschaft (Lehramt), 2013/2014


 

"Ich hatte mich vom ersten Tag an in Valencia verliebt. Die ersten Tage verbrachte ich damit, die Stadt zu Fuß zu erkunden und dabei Musik zu hören. Ich wunderte mich, dass mir fremde Leute zulächelten und mich grüßten bis ich merkte, dass es daran lag, dass ich strahlend durch die Gegend lief."

 

La luna de Valencia (Foto von Roberto Latxaga | flickr

La luna de Valencia (Foto von Roberto Latxaga | flickr

 

Paella Valenciana by Jose Gonzalez-bellon | pixelio.de

Paella Valenciana by Jose Gonzalez-Bellon | pixelio.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipps:

"Wenn du ERASMUS-Student bist und gefragt wirst, ob du Lust hast mit ein paar anderen ein Bier trinken zu gehen, sag 'ja'. (Wenn dich niemand fragt, fragst du jemanden). Wenn du zu jemandem nach Hause zum Essen eingeladen wirst, sag 'ja, danke!'. Wenn es darum geht eine neue Sportart auszuprobieren, einen Ausflug zu machen, etwas mit anderen zusammen zu kochen… sag 'ja'."

Erasmus-Austausch in Valencia (Sportwissenschaft, 2012/2013)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Universidad Católica de Valencia San Vicente Mártir, Valencia (Torrent), Spanien
Sportwissenschaft, WiSe 2012/2013

 

Valencia

"Mich persönlich haben die Geselligkeit und die Gastfreundschaft der Spanier sehr beeindruckt! Es ist allerdings sehr wichtig dass man zumindest Grundkenntnisse der spanischen Sprache besitzt, ansonsten werden Unterhaltungen sehr schwierig. Viele Spanier können kein bzw. nur begrenzt English oder andere Sprachen, man wird also quasi gezwungen spanisch zu lernen. [...] Ich werde immer wieder gerne nach Valencia zurückkehren und denke an eine wundervolle Erasmus Zeit zurück!"

 

Tipps:

  • nicht unbedingt mit deutschen Studenten zusammen ziehen, sondern am besten in eine spanisch sprechende WG, um seine Spanischkenntnisse zu verbessern

  • nicht aufregen wenn man mal länger auf einen spanischen Freund oder den Bus wartet

  • Die Fallas (Foto von Bernd Mueller | pixelio.de)

    Ein Highlight in diesem Jahr waren auf jeden Fall die Fallas, also das valencianische Frühlingsfest, bei dem in der ganzen Stadt meterhohe Skulpturen aufgebaut werden. Die Fallas dauern 2 Wochen an und in dieser Zeit wird jeden Tag getanzt und gefeiert. Zum Abschluss gibt es ein großes Feuerwerk und die Skulpturen werden verbrannt.

    Dieses Spektakel war wirklich sehenswert und ist unvergleichlich.

Erasmus-Austausch in Barcelona (Sportwissenschaft, WiSe 2011/2012)

Erfahrungsbericht herunterladenErasmus-Auslandsstudium
Institut Nacional d'Educació Física de Catalunya (INEFC), Barcelona, Spanien
Sportwissenschaft, WiSe 2011/2012

 

"Eigentlich gibt es in Barcelona immer etwas zu feiern."

 

Barcelony City (Foto von Joaquin Aranoa | pixabay)

Barcelony City (Foto von Joaquin Aranoa | pixabay)


 

"Meine beste Erfahrung ist, dass in Spanien die Leute viel offener und herzlicher sind als in Deutschland und man viel öfter auf offene Ohren stößt oder ungefragt Hilfe bekommt. Man ist viel schneller in einer Gemeinschaft drin und die Freundlichkeit kennt oft keine Grenzen."

 

"Mein Aufenthalt in Barcelona hat mir auch gezeigt, dass man im Leben nur mit Englisch als Fremdsprache nicht weit kommt. Nicht einmal in einer Weltstadt wie Barcelona ist das Englischniveau der Einheimischen hochgenug, um vernünftig mit ihnen zu reden."